Männer

3. Spieltag

30. Januar 2012

Am dritten Spieltag dieser Saison ging es für Casekow zum Tantower Sportverein. Alle wussten, das dies kein einfaches Spiel werden würde. Bis auf D. Hinz konnte man in Bestbesetzung starten. Des Weiteren wollten die Casekower Mannen die beiden Vorjahrespleiten gegen den TSV wett machen.
Das Spiel begann bei leichtem Regen was den Platz in Tantow sicher noch etwas besser bespielbar machte. Casekow nahm auch sofort das Heft in die Hand und man war gewillt das Spiel ansehnlich zu gestalten. Größtenteils wurde der Ball durch die eigenen Reihen laufen gelassen und manchmal auch etwas zu viel, sodass es zu lange dauerte und Tantow die Zeit nutzte um sich neu zu formieren und die Angriffe zu nichte machen konnte.

Auf Tantower Seite geschah nicht viel spielerisches, bis auf lange Bälle die auf Stein gespielt wurden. Stein an diesem Tage bestens bei M. Janke aufgehoben. Löhrs per Freistoß und Zachowskis Schuss in Richtung TSV-Gehäuse waren noch zu unpräzise um verwertbares drauß zu schlagen.

Die größte Möglichkeit in Halbzeit eins besaß Jordan, der frei durch war aber den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte und am Torwart hängen blieb. Zwei weitere Tore für Casekow wurden wegen Abseits aberkannt. Nach einem Freistoß für Casekow aus dem Halbfeld, den M. Janke auf den langen Pfosten zog, ging der Ball an allen Gegen-und Mitspieler vorbei und auch am TSV-Schlussmann, der in dieser Situation nicht gut aussah, zum glücklichen aber auch verdienten 0:1 für Casekow. Die Tantower zu diesem Zeitpunkt ohne wirkliche Tormöglichkeit. Ebenfalls einzelne Freistöße aus dem Halbfeld, welche allerdings allesamt abgefangen wurden. Beim Stand von 0:1 ging es in die Pause.

Die Zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Casekow gestaltete das Spiel und Tantow stand tief drin. Doch der Verlauf sollte sich langsam ändern. Das Spiel wurde zunehmend ruppiger und unzählige Fouls hemmten den gesamten Spielfluss, auf beiden Seiten unnötige Diskussionen mit dem Schiedsrichter und auch unter den Spielern taten ihr übriges dazu. Tantow kam etwas besser ins Spiel und hatte mit Wollert ihre beste Gelegenheit, die Dormann gut parierte. Im Laufe der zweiten Halbzeit kann man eigentlich nicht mehr sagen, das viel Fussball gespielt wurde. Casekow besaß noch einen Riesen, als Kaszemeikat allein auf Tantows Schlussmann zulief und ebenfalls an diesem Hängen blieb. Ein Pochert-Freistoß ging knapp über das Casekower Tor.

Einen vernünftigen Spielzug bot Casekow aber noch. Nach mehreren Pässen flankte Kraus fast von der Grundlinie und Brüssow verpasste per Kopf nur knapp die Entscheidung, die gut vom Tantower Keeper entschärft werden konnte. Den anschließenden Löhrs-Eckball köpfte Kraus widerum am Kasten vorbei.
Sy kassierte kurz vor Spielende noch die gelb-rote nachdem er Kaszemeikat von den Beinen holte. Danach war Schluss und Casekow sicherte sich die drei Punkte.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, das Casekow sich die drei Punkte, speziell im 2. Abschnitt, erarbeiten musste. Man agierte nicht konsequent genug beim Abschluss und nutze die Löcher die Tantow an diesem Tag hatte nicht aus, um die Entscheidung vorzeitig fest zu machen.

Casekow: A. Dorrmann, A.Hoppe, T. Kitzrow, M.Janke, A. Kraus, R, Janke(C), Ch. Löhrs, M. Zachowski(B. Augstein), Ch. Beling(Ch. Hein), D. Kaszemeikat, Ch. Jordan(D. Brüssow)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.