Männer

5. Spieltag

30. Januar 2012

Zwölf Tore gab es am vergangen Wochenende für die Zuschauer beim Spiel zwischen den Tabellennachbarn aus Zichow und Casekow zu sehen. Als Aufsteiger und mit maximaler Punkteausbeute aus drei Spielen waren die Gäste doch etwas mehr der Favorit auf die 3 Punkte. Casekows Trainergespann experimentierte bei der Startaufstellung etwas. Kraus wurde auf den Posten des linken Verteidigers zurückgezogen, Zachowski rückte zu Hinz in die Zentrale und Beling war im rechten Mittelfeld betriebsam.
Casekow schaute die erste 2 bis 3 Minuten erstmal zu wie sich die Zichower den Ball zu spielten und so kam Zichow auch gleich zu Ihrer ersten Tormöglichkeit, den Schuss aus spitzem Winkel von Drechsel, konnte Odenkirchen parieren. Quasi mit dem ersten Vorwärtsdrang der Casekower gelang auch sofort die Führung. Ein harmlosen Pass in Richtung Tor verpennte die Zichower Abwehr komplett, Nutznießer in diesem Fall war Löhrs der in Richtung Gästegehäuse durchstartete und den Ball clever über den Torwart zum 1:0 lupfte. Casekow wollte sofort nachlegen und dies gelang auch fast. Belings Hereingabe von der Grundlinie landete bei Brüssow, doch beim Abschluss versprang der Ball und ging über das Tor.

Zichow versuchte sich im Spielerischen jedoch gelang das eher selten, weil Casekow früh störte und fast immer klären konnte oder vielleicht auch der Abschluss auf Zichower-Seite einfach zu lange dauerte. Mit einem Eckball gelang den Gästen dann der Ausgleich. Tkacz stieg am höchsten und köpfte präzise zum 1:1 ins Tor. Casekow zu diesem Zeitpunkt keineswegs geschockt. Es wurde weiter um jeden einzelnen Ball gekämpft.

Kaszemeikat zeigte sich an diesem Nachmittag in bestechender Form und erzielte mit tollem Schuss ins lange Eck die erneute Casekower Führung. Nur wenige Minuten später flankte Kaszemeikat genau auf den eingelaufenen R. Janke, der ohne Mühe das 3:1 markierte. Zichow konnte zu diesem Zeitpunkt nicht viel Offensives beitragen obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch mehr Ballbesitz hatten. Nur bei Ecken wurde es für Casekow gefährlich wobei sich die Anzahl in Grenzen hielt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Casekow noch das 4:1 erzielen. Wieder war der Vorbereiter Kaszemeikat der den Ball am Torwart vorbei schob und Brüssow brauchte nur noch einschieben.

Der zweite Abschnitt begann wie der Erste endete. Löhrs, der bereits in der ersten Hälfte verletzungsbedingt vom Feld musste, wurde von Jordan ersetzt und dieser sollte das Tor des Tages erzielen. Nach einem Freistoss aus dem Halbfeld konnte Zichow den Ball nur in die Mitte klären und der Ball landete vor die Füße von Jordan. Sein Schlenzer aus 35 Metern landete genau im Winkel des Gästetores zum 5:1. Die Motivation auf Casekower-Seite stieg weiter, wurde aber durch den Anschlusstreffer von Bürger zum 5:2 etwas gehemmt. Casekows Kraus musste ebenfalls das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und die Abwehr der Hausherren geriet nun etwas mehr ins Schwanken. Völlig konfus und unnötig kassierte man das 5:3 durch Drechsel, der ohne Widerstand das Spielgerät im Tor unterbrachte. Von aufkommender Spannung kann man nicht reden, da Kaszemeikat im Gegenzug wieder erhöhte, sein Volleyschuss zum 6:3 von der Strafraumgrenze wurde unhaltbar abgefälscht.

Fünf Minuten vor Ultimo konnte R. Janke noch auf 7:3 und Zachowski auf 8:3 aufstocken. Die letzte Aktion gehörte noch mal den Gästen als Muchow noch einen weiteren Treffer für die Zichower beisteuerte und das Spiel beim Stand von 8:4 seinen Abschluss fand.

Casekow gelang das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff sehr gut an diesem Nachmittag ABER das Umschalten von Offensive auf Defensive war dagegen katastrophal und vier Gegentreffern in einem Heimspiel zeigt, das speziell im Abwehrbereich noch viel zu tun ist. In den nächsten Punktspielen und auch am kommenden Wochenende im Pokal wird man sehen wie weit die Mannschaft ist. Der Goldene Oktober steht vor der Tür und attraktive Gegner wie FC Schwedt II, Angermünder FC und Blau-Weiß Gartz in der Reihenfolge werden wohl für Casekow die Härteprüfung des Jahres 2011 werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.