E- Junioren Nachwuchs

E-Jugend: 6. Spieltag SG Oderberg/Lunow vs. Casekow

11. November 2014

Am Samstag, den 09.11.2014 ging es für unsere E- Jugend zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Lunow, wobei uns die SG Oderberg/Lunow gegenüber stand. Die SG mit durchgängig dem älteren E- Jugend Jahrgang (2004) gespickten Spielern, war uns von der ersten bis zur letzten Minute körperlich und spielerisch überlegen. Die ersten Chancen im Spiel besaß aber der Gast aus Casekow. Tom Schleede wurde gut in Szene gesetzt, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen (2. und 4. Minute). Auf der Gegenseite zeigte die SG wie man effektiv Chancen ausnutzt. Innerhalb von zwei Minuten trafen Moritz Linke und Colin Koldewitz zum 2:0 für den Gastgeber (6. ; 7.). Schwarz-Weiß tat sich schwer ins Spiel zurück zu finden und die Entlastungsangriffe wurden frühzeitig ausgebremst. Gerade als das Spiel wieder offener gestaltet werden konnte, schlug der Gastgeber erneut doppelt zu. Philip Schmidt markierte die Treffer zum 4:0 (12. ; 15.). Bemerkenswert war der Kampfgeist von Casekow. Dafür belohnte Emil Skara sein Team mit dem 4:1 Anschlusstreffer, mit einem klasse Schuss aus der Drehung (22.). Die Gäste waren nun klar spielbestimmend. Tom wurde von Johann Wittoesch auf die Reise geschickt und drang in den Strafraum ein. Der Verteidiger wusste sich nicht anders zu helfen und grätschte von hinten in die Beine von Tom. Folgerichtig konnte es nur Strafstoß gebe, welchen Emil sicher verwandelte (25.). Leider verletzte sich Tom dabei schwerer und fiel für den Rest der Partie aus, ein herber Rückschlag für Casekow. Mit dem nicht aussichtslosen Ergebnis von 4:2 ging es in die Halbzeit. Durch den Verletzungsbedingten Ausfall musste natürlich im Team umgestellt werden. Die Umstellungen konnten anfangs noch gut kompensiert werden und Casekow hielt gut dagegen. Chancen gab es auf beiden Seiten aber die Torsteher Maarius Baack und Ole Petzel waren stets zur Stelle. Robin Dinter war nach einem Eckstoß per Kopf zur Stelle, konnte dem Ball aber nicht die nötige schärfe mit auf den Weg geben. Schwarz-Weiß öffnete weiter die Räume, um mehr Druck nach vorne auf bauen zu können. Dadurch ergaben sich natürlich große Lücken zum kontern, die der Gastgeber eiskalt ausnutzte. Marvin Marchwart schloss so einen Konter erfolgreich zum 5:2 ab (33.). Unsere Kicker versuchte zwar nochmals heran zu kommen, wurden aber für ihre Angriffsbemühungen nicht mehr belohnt. Es folgten noch die Gegentreffer durch Koldewitz und Schmidt zum 7:2 Endstand (41. ; 47.).

Fazit: Die SG verließ als verdienter Sieger das Spielfeld. Für unser Team eine sehr lehrreiche Partie, die uns sicherlich mehr einbrachte, als alle Spiele zuvor in der Saison. Gegen körperlich und spielerisch stärkere Gegner muss cleverer und vor allem viel robuster agiert werden. Das Stören bei der Ballannahme und beim Decken fand in vielen Zweikämpfen viel zu spät statt, sodass der Gegner im Vorteil war. Wir können uns jetzt schon auf das Rückspiel gegen die SG Oderberg/Lunow freuen und ein paar Sachen besser machen. J Kopf hoch Jungs auch das Verlieren will beim Fußball spielen gelernt sein. Auch wenn ihr das vielleicht nicht heute oder morgen versteht, solche Spiele, solche Gegner bringen euch fußballerisch und charakterlich weiter… Und das schöne am Fußball ist, dass ihr es am nächsten Wochenende schon wieder besser machen könnt.

Casekow spielte mit: Ole Petzel ; Robin Dinter ; Phillip Wein ; Max Dettke ; Emil Skara (2) ; Tom Schleede ; Johann Wittoesch ; Janek Sieber ; Cedric Brandenburg ; Colin Flanz