G- Junioren

Freundschaftsspiel beim DSV Vietmannsdorf

29. Januar 2012

Am vergangenen Sonntag, den 16.10.2011 ging es für unsere „Jüngsten“ auf zu einer kleinen „Weltreise“. Ziel vom Ausflug war der Ort Vietmannsdorf. Vietma….. was??? Ja, genau Vietmannsdorf für alle Unkundigen: Vietmannsdorf liegt in der westlichen Uckermark und ist ein Vorort von Templin. Bereits die Anreise brachte für unsere Kicker neues mit sich, so stellte uns die Firma „massivBau GmbH Casekow“ einen Kleinbus für die Fahrt zur Verfügung. An dieser Stelle nochmals: „Vielen Dank“ dafür!Alle trafen pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt in Casekow ein, was somit super funktionierte und gleichzeitig ein Hauptgrund für die reibungslose Anreise war. In Vietmannsdorf angelangt, schauten wir noch kurz bei einem F- Jugend Spiel zwischen dem DSV Vietmannsdorf und der SG Storkow zu, eher es in die Umkleidekabine ging.

Nach der obligatorischen Erwärmung und Einweisung erfolgte der Anpfiff zum Freundschaftsspiel. Bei einer Spielzeit von 2x 20 Minuten dominierten wir den ersten Durchgang nach belieben, was selbst mich ein wenig überraschte. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf das Tor des Gastgebers. Bereits in der 1. Spielminute schoss Philipp U. „das Runde ins Eckige“. Sein Abschluss landete genau im Torgiebel, klasse Schuss (0:1). Keine Minute später legte Philipp U. erneut nach und traf per Flachschuss ins untere rechte Eck und ließ dem Gästekeeper keine Abwehrchance (0:2). In der 7. Spielminute erfolgte der schönste Angriff im gesamten Spiel. Robin schickte Cedric auf rechts Außen auf die Reise, dieser erlief den Ball und passte mustergültig vor das Gehäuse. Philipp U. hielt nur noch den Fuß hin und es stand 0:3. Ein super Angriff unserer Jungs! Cedric kam immer besser ins Spiel und erkämpfte sich den Ball in der gegnerischen Hälfte, bediente mit feinem Pass Tom, welcher den Keeper mit strammen Schuss überwinden konnte (8. Min. 0:4). Tom ackerte und rackerte, wie wir ihn kennen. Er behauptete gegen zwei Spieler das Leder und überwand den Torsteher erneut mit platzierten Schuss (10. Min. 0:5). Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir eine hundertprozentige Chancenauswertung, was Hochachtung verdient. Jeder von euch war beim Abschluss konzentriert und was dabei heraus kommt, habt ihr in den ersten zehn Minuten gesehen. Die gesamte Mannschaft funktionierte wunderbar. In der 12. Minute versuchte Tom erneut mit einem Distanzschuss sein Glück, jedoch hielt der Gästekeeper klasse. Dennis spielte kurze Zeit später den Ball durch das Mittelfeld in den Lauf von Cedric (14. Min.). Cedric steuerte allein auf das Gehäuse zu, hob auch den Kopf vor dem Abschluss (sehr schön) und platzierte den Ball auf das rechte Eck. Mit einer Riesenparade konnte der Torsteher diesen Schuss um den Pfosten lenken (von beiden eine sehr schöne Aktion).

Den 1:5 Anschlusstreffer besorgte Vietmannsdorf nach einer Unachtsamkeit im Mittelfeld. Der Angreifer konnte sich entscheidend in Szene setzen und traf mit sattem Schuss (17. Min.). Unsere Jungs zeigten sich davon wenig geschockt und Tom besaß den nächsten Riesen, als er um haaresbreite das Ziel verfehlte (19. Min.) Die letzte Chance im 1. Spielabschnitt besaß der Gastgeber. Erneut versuchten es die Gastgeber aus der Distanz, jedoch war Johann zur Stelle und konnte zur Ecke klären. Die Halbzeitpause kam wohl für beide Teams nicht gelegen, denn in der ersten Hälfte vom 2. Durchgang brachte kein Team eine nennenswerte Chance zu Stande. Oftmals ergaben sich Spielertrauben, wobei der Spielfluss logischer Weise arg ins stocken geriet. In der 32. Spielminute endlich wieder ein Abschluss. Tom fasste sich ein Herz, zog aus der Distanz entschlossen ab und verfehlte das Gehäuse knapp. Mit dem gleichen Mittel versuchte es Cedric, welcher etwas im 2. Durchgang in der Luft hing, aber auch er setzte den Ball neben das Tor (33. Min.). Philipp H. nutzte die nächste Schusschance, zielte aber zu zentral auf das Tor (35. Min.). Ein weiterer Treffer lag in der Luft. Dieser war Tom in 37. Minute vorbehalten, als er sich stark durchsetzten konnte und mit letzter Kraft den Ball in die Maschen spitzelte (1:6). Der Schlusspunkt in der Partie oblag Max. Er erahnte den Pass vom Keeper, stellte sich vor seinen Gegner und traf mit der Pike zum 1:7 Endstand (39.).

Im abschließenden 9-m Schießen zeigte sich Johann in prächtiger Form und ließ im 1. Durchgang nur ein Gegentor zu. Unsere Schützen zeigten sich im Vergleich zum letzten Spiel in Vierraden vom Punkt äußerst sicher. Wir erzielten 6 Treffer bei „nur“ 2 Fehlversuchen. Fazit: Mit der Leistung in Halbzeit eins war ich sehr zufrieden, wobei wir spielerisch sicherlich noch zu legen können. Ein ganz großes Lob spreche ich der Mannschaft bei der Chancenauswertung aus, grade der 1. Abschnitt ist an Effektivität kaum zu toppen. Im 2. Spielabschnitt verloren wir ein ums andere Mal die Ordnung. In Folge der Unordnung ergaben sich oftmals Spielertrauben, wobei kontrollierte Pässe oder Dribblings extrem schwierig sind. Umso mehr Spiele ihr bestreitet, je eher bekommen wir diese „Traubenbildung“ raus.

Ganz besonders möchte ich mich beim Sportfreund Thiele (Übungsleiter DSV Vietmannsdorf) bedanken, welcher dieses kurzfristige Freundschaftsspiel erst möglich machte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Vielen Dank.

Casekow spielte mit:

Max Dettke (1), Johann Wittoesch, Robin Dinter, Cedric Brandenburg, Tom Schleede (3), Philipp Hintenburg, Dennis Kausch , Philipp Usadel (3) (*) = Tore

Euer Übungsleiter

Patrick Pochert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.