Männer

Blamage gegen AFC Reserve

19. November 2012

Durch die 0:1 Heimniederlage gegen die Zweite Mannschaft vom Angermünder FC rutscht Casekow immer weiter in der Liga nach unten.

Alle Zuschauer sahen wirklich ein niveauarmes Kreisligaspiel in Casekow. Die Schwarz-Weißen waren bemüht sich Chancen zu erspielen, nur diese wurden leichtfertig durch überhastete Torabschlüsse vergeben. Die größten Chancen auf Casekower Seite hatten zu einem Beutel, dessen direkt Abnahme genau in die Hände des Torhüters flog und zum anderen Löhrs, der völlig frei vor dem Tor seinen Meister ebenfalls im AFC-Keeper  fand. Angermünde blieb durch Konter gefährlich und R. Janke konnte die Gästeführung mit einem Klasse Tackling verhindern. So ging es torlos in die Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten sollten noch schrecklicher werden. Einen Angermünder Schuss aus ca. 16 Metern hielt Odenkirchen klasse. Jedoch fiel in der 70. Minute, durch einen direkt verwandelten Freistoß von Baldauf das 0:1. Hierbei erwischte er Casekow`s Torsteher auf dem falschen Fuß. Casekow erwachte jedoch nicht aus der Lethargie und Jordan holte sich zu allem Überfluss, wegen Handspiel, die Gelb-Rote Karte. Haar besaß die einzige Chance zum Ausgleich. In der Nachspielzeit konnte sein Schuss,  von der Strafraumgrenze, vom Angermünder Torwart gut pariert werden. Dies war auch gleichzeitig die letzte Szene des Spiels.

Casekow muss sich den Vorwurf gefallen lassen, im ersten Durchgang die Überlegenheit nicht in zählbares umgemünzt zu haben. Die Quittung dafür erhielt man  per Freistoß und so stehen wieder 0 Punkte zu buche. Es wird aller höchste Zeit, dass sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellt, sodass auch endlich wieder ein TEAM auf den Platz steht. Hierbei müssen natürlich auch die Undiszipliniertheiten abgestellt werden, denn 7 Platzverweise in 11 Spielen stellen ein deutliches Armutszeugnis dar.

Casekow: Odenkirchen, Kitzrow, M. Janke,  Brunn, Belz(Hoppe), Beutel(Lösler), Löhrs, R. Janke, Bauer(Augstein), Haar, Jordan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.