Männer

Casekow – City

15. September 2013

Nur eine Woche nach der klaren 5:2 Niederlage im Pokalspiel bei City Schwedt bekamen die Schwarz–Weißen die Möglichkeit, sich vor heimischer Kulisse, zu revanchieren.

City Schwedt agierte von Beginn an aktiver und nahm das Spiel in die Hand. Casekow hatte große Probleme ins Spiel zu finden und wurde frühzeitig bestraft. Im Spielaufbau verlieren Löhrs und Beling im Zusammenspiel den Ball, City schaltete schnell um und schickte Wasilewski. Dieser schüttelte 2 Abwehrspieler ab, um kurvte auch noch Casekow`s Schlussmann und schob locker zum 0:1 ein. Den nächsten Riesen hatte Granzow, doch er verfehlt das lange Eck knapp. Nun endlich kämpfte sich Casekow in die Partie und wurde sofort belohnt. Zachowski läuft auf City`s Schlussmann zu, legt den Ball vorbei und wird mit den Händen zu Fall gebracht. Die Schiedsrichterentscheidung lautete Elfmeter und Rot für Dreydorff. Ein harte Entscheidung des Unparteiischen.

Löhrs ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum Ausgleich. Nun machte Casekow weiter das Spiel und City blieb durch Konter gefährlich. Vor allem der sehr agile Wasilewski bereitete der Casekow Hintermannschaft große Probleme. Bis zur Halbzeit sprang aber auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr heraus.

Die Zweite Halbzeit beginnt mit weiterhin spielbestimmenden Casekowern, die leider zu wenig aus ihrer Überzahl machten. Erst in der 57. Minute zog Schütze aus 23 Meter einfach mal ab und der Ball rutschte dem Schwedter Ersatzkeeper durch die Beine. Casekow blieb dran und versuchte das 3:1 zu erzielen, leider fehlte ab dem 16er die letzte Durchschlagskraft und man bekam prompt die Quittung. Innerhalb von 5 Minuten drehte City die Partie. Den Ausgleich erzielte Hillmann, der sich eine Diagonalflanke aus dem Halbfeld erlief und überlegt einschob. Die Casekower Hintermannschaft wirkte hier sehr unkonzentriert und unorganisiert. Nur 2 Minuten später der nächste Schock für Casekow. Marks sah nach einem Pressschlag mit Wenzbauer die Gelb – Rote Karte. Klare Fehlentscheidung! Wiederum nur 3 Minuten später schoss sich R. Janke bei seinem Klärungsversuch im eigenen Strafraum selbst an und der Ball trudelte zu Granzow. Der nutzte die Chance und haut den Ball aus 7 Metern, zum 2:3, in die Maschen. Casekow rappelte sich nochmal hoch und kam in der Schlussphase zu 2 Chancen. Einen Löhrs Kopfball klärte ein City Spieler auf der Linie und seinen aufsetzenden Schuss, ins linke Eck, von der Strafraumgrenze parierte der City-Schlussman klasse. So blieb es beim enttäuschenden 2:3 für die Schwedter.

Klein_Übergabe_Aufwärmshirt_2

Bedanken möchte sich die Männermannschaft noch bei Henrik Schwan. Dieser übergab vor dem Spiel einen Satz Aufwärmshirts. DANKE SCHWANI!

Alle Foto zum Spiel sind hier zu finden!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.