E- Junioren Nachwuchs

E- Jugend: 2. Spieltag Blau-Weiß Gartz vs. Casekow

15. September 2014

Am Samstag, den 13.09.2014, war unsere E- Jugend zu Gast beim SV Blau-Weiß 90 Gartz. Vor dem Spiel wurde explizit davor gewarnt die Anfangsphase nicht zu verschlafen, um den Gegner nicht unnötig stark zu machen. Die Schwarz-Weiß Kicker hatten da wohl noch die Ohren fest verschlossen, denn bereits in der 1. Spielminute gelang Marian Mecklenburg die 1:0 Führung für den Gastgeber. Casekow erwachte und drängte auf den Ausgleich. Emil Skara setzte seinen Schuss etwas zu hoch an, sodass der Ball über den Querbalken zischte (3.). In der 5. Minute startete Tom Schleede ein starkes Solo über die linke Seite und versenkte das Leder im langen Eck zum 1:1 Ausgleich. Quasi mit Wideranpfiff überlief Mecklenburg unsere rechte Abwehrseite viel zu einfach und fand in der Mitte Toni Kebschull als Abnehmer. Letzterer hatte keine Probleme damit den Ball über die Linie zu drücken zur 2:1 Führung (6.).

Schwarz-Weiß rannte erneut einem völlig unnötigen Rückstand hinterher, weil das Deckungsverhalten einfach zu schwach war. Colin Flanz zog aus dem Halbfeld ab, Keeper Willem Knittel behielt aber die Oberhand und entschärfte den Schuss (10.). Es folgte eine Eckenserie, wobei diese auch recht gut von Phillip Wein getreten wurden, jedoch fehlten in der Mitte die berühmten Zentimeter (13.). Robin Dinter setzte Phillip danach gut in Szene, sodass er frei auf das Tor zu lief. Anstatt am raus stürmenden Keeper einfach vorbei zu gehen und ins leere Tor ein zu schieben, entschloss sich Phillip zum Lupfer, wobei der Ball mehr als deutlich über das Tor flog (16.). Auf der Gegenseite setzte Mecklenburg weiter sehr gute Akzente. Sein strammer Schuss wurde von Ole Petzel in großer Manier pariert (21.). In der 23. Minute schnappte sich Emil im zentralen Mittelfeld den Ball, nahm Maß und markierte den 2:2 Ausgleich. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeitpause, welche genutzt wurde, um einige Korrekturen im Spiel vor zu nehmen.

In den ersten 5 Minuten des zweiten Spielabschnittes neutralisierten sich beide Teams. Casekow übernahm danach das Zepter des Handelns. Tom wurde stark frei gespielt und steuerte auf das Gartzer Gehäuse zu. Auch er wählte in dieser Situation die Lupfervariante, wobei die Umsetzung deutlich besser war, als Phillip sein Versuch im ersten Durchgang. Jedoch konnte der Gartzer Verteidiger Eryk Pawlowski mit großem Einsatz den Ball vor der Torlinie klären (31.). Tom brachte als nächstes einen Eckstoß vors Tor. Robin lief wunderbar ein und erzielte per Kopf das 2:3 in der 33. Minute. Casekow schien das Spiel im Griff zu haben und spielte weiter druckvoll nach vorn. Phillip versuchte es mit einem Schlenzer aus der Distanz, wobei Knittel im Gartzer Tor prächtig hielt (35.) Auch Tom scheiterte mit seinem Schuss am Keeper (36.). Blau-Weiß kam zurück ins Spiel und Mecklenburg zwang Ole zu einer Riesenparade. Die darauf folgende Ecke wurde gut geklärt, jedoch wurde durch einen unnötigen Fehlpass Kebschull angespielt. Dieser bedankte sich für dieses Geschenk mit dem 3:3 Ausgleichstreffer für Gartz (38.).

Schwarz-Weiß kämpfte weiter und wollte unbedingt den Sieg. Emil schickte Phillip auf die Reise. Letzterer verzog aber etwas, sodass der Ball am langen Pfosten vorbei strich (41.) Robin schaltete sich in die Offensivbemühungen mit ein und wurde von seinem Gegenspieler mehr als deutlich niedergestreckt, wobei gar keine Chance bestand den Ball zu spielen (43.). Die Emotionen kochten durch dieses Foul hoch, was verständlich ist. Was nicht verständlich ist, waren die Aussagen eines Zuschauers, die auf keinem Fußballplatz etwas zu suchen haben. Der FSV Schwarz-Weiß Casekow distanziert sich davon ganz entschieden. Weiter ging es mit dem fälligen Freistoß, welcher aber nichts einbrachte. Robin ließ seinen Gegner stehen und holte den Hammer raus. Sein Geschoss knallte knapp am Dreiangel vorbei (47.). In der 49. Minuten prüfte Emil erneut Knittel im Gartzer Kasten. Der Ball prallte nach rechts weg Richtung Torauslinie. Tom erlief das Leder, stoppte den Ball mit links und schlenzte ihn mit rechts ins lange Toreck zum 3:4 Siegtreffer. Eine technisch ganze saubere Umsetzung, klasse.

Fazit: Wie schon im Spiel gegen Schwedt, so auch gegen Gartz, brachte ein ganz später Treffer 3 Punkte ein. Vom Siegeswillen her absolut bewerkenswert, dass noch Reserven heraus geholt werden, wo eigentlich gar keine mehr sein dürften. Problematisch im Spiel war das Zweikampfverhalten, wobei im Training definitiv Nachholbedarf besteht. Aber auch der Spielaufbau funktionierte nicht reibungslos. Einfache Pässe wurden oftmals viel zu spät gespielt oder zu ungenau. Somit machte sich die Truppe gegen starke Gartzer das Leben selber schwer. In 14 Tagen steht das nächste Spiel an. Hierbei dürfen wir den Angermünder FC in Casekow begrüßen. Sicherlich keine leichtere Aufgabe aber man wächst ja bekanntermaßen mit den Aufgaben. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Casekow spielte mit: Ole Petzel, Cedric Brandenburg, Robin Dinter (1), Max Dettke, Colin Flanz, Johann Wittoesch, Tom Schleede (2), Phillip Wein, Philipp Hintenburg, Lukas Wein, Emil Skara (1)