E- Junioren Nachwuchs

E- Jugend: 3. Spieltag Casekow vs. Angermünder FC

1. Oktober 2014

Am Samstag, den 27.09.2014 bestritt unsere E- Jugend ihr Heimspiel gegen den Angermünder FC. Das erste Achtungszeichen setzte Phillip Wein in der 1. Spielminute, wobei sein Schuss knapp das Ziel verfehlte. Aber auch der AFC zeigte erste Offensivbemühungen. Tim Frühbrodt zielte etwas zu hoch (4.). Es folgte eine kuriose Szene. Nachdem ein Angermünder am Boden liegen blieb, unterbrach der Schiedsrichter Erwin Nagel völlig zu recht das Spiel. Nach kurzer Behandlungspause ging es mit Schiedsrichterball weiter, wobei sich beide Teams darauf einigten, dass der AFC den Ball zu den Casekowern zurück spielen sollte. Der Ball wurde Richtung Casekower Tor gespielt. Emil von Reichenbach lief ein und erzielte das 0:1 für den AFC (6.). Er hatte die Absprache zwischen beiden Teams nicht mitbekommen, also kein Vorwurf an den Spieler. Thomas Bönisch (Trainer AFC) reagierte sofort, sodass durch ein bewusstes Eigentor der sofortige 1:1 Ausgleich erfolgte (7.). Ein absolut sportliches und faires Verhalten, so muss es im Fußball sein.

Weiter ging es im fußballerischen Sinne. Tom Schleede wurde über rechts gut von Cedric Brandenburg in Szene gesetzt. Tom ließ seinen Gegenspieler stehen und bediente den mitgelaufenen Emil Skara zentral vor dem Tor. Emil behielt die Übersicht und markierte die 2:1 Führung (9.). Schwarz-Weiß machte weiter betrieb. Tom scheiterte am stark haltenden AFC-Schlussmann Pippo Bandt (13.). Der AFC setzte auf schnelle Gegenstöße. Paul Ostermann zwang Keeper Ole Petzel zu einer starken Parade (17.). Nach einem Eckball von Phillip lief Robin Dinter gut ein, verfehlte aber per Kopfstoß knapp das Tor (21.). So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Den 2. Spielabschnitt begann Schwarz-Weiß druckvoll. Robin`s Distanzschuss flog knapp aAFCm Torgiebel vorbei (27.). Emil schloss ein klasse Solo mit präzisem Schuss ab, jedoch hielt Bandt ganz stark (29.). Wie so oft wurden auf Casekower Seite zu viele Einschussmöglichkeiten liegen gelassen. Auf der Gegenseite kam Angermünde brandgefährlich vor das Tor. Der Schuss von Ostermann knallte an die Latte (33.). Für die Heimelf wie ein Weckruf. Tom legte wunderbar quer auf Emil und dieser traf zum 3:1 (35.). Es sollte noch besser kommen. Tom stibitzte seinem Gegenspieler den Ball vom Fuß und überwandt auch den Keeper zum beruhigenden 4:1 (37.). Max Dettke bediente Emil, welcher den sofortigen Abschluss suchte. Der Ball touchierte noch den Querbalken (40.). Unsere Kicker fühlten sich zu sicher und schalteten mehrere Gänge zurück. Der AFC schnupperte Morgenluft und intensivierte seine Angriffsbemühungen. Bei einem Eckstoß traf Torge Treichel per Kopfball den Pfosten (42.). Die Angermünder machten weiter Dampf und kamen verdienter Maßen zum 4:2 Anschlusstreffer durch Frühbrodt (44.). Schwarz-Weiß konterte danach stark. Tom war bereits am Keeper vorbei, spitzelte den Ball aber neben das Tor (45.). Es kam nochmals Hektik ins Spiel. Die Heimelf verlor mehr und mehr die Ordnung und agierte viel zu unruhig und fahrig. In der 49. Minute klingelte es erneut. Mit feinem Schlenzer erzielte Dominique Sebastian Strache das 4:3. Glücklicher Weise, aus Casekower Sicht, wurde die knappe Führung über die Zeit gebracht. Am kommenden Sonntag, den 05.10.2014 geht es zum Auswärtsspiel nach Pinnow.

Fazit: Die bisher schlechteste Saisonleistung langte zum glücklichen Sieg. Wichtig ist es, mehr Konzentration im Spiel auf zu bringen, um leichtsinnige Fehler zu vermeiden und Dominanz in Tore um zu münzen. Wer sich im Fußball zurück lehnt, bleibt stehen. Man sollte immer versuchen Gas zu geben und jedes Spiel seriös von der ersten bis zur letzten Minute bestreiten. In jedem Spiel ist das sicherlich nicht um zu setzen aber der Wille dazu muss klar erkennbar sein.

Casekow spielte mit: Ole Petzel ; Robin Dinter ; Phillip Wein ; Max Dettke ; Emil Skara (2) ; Tom Schleede (1) ; Colin Flanz ; Johann Wittoesch ; Janek Sieber ; Cedric Brandenburg