E- Junioren Nachwuchs

E- Jugend: Pokal Boitzenburg vs. Casekow

27. März 2015

Am Mittwoch, den 25.03.2015 erfolgte das Kreispokalspiel unserer E- Junioren in Haßleben gegen den SV Boitzenburg. Schwarz-Weiß trat vom Anpfiff an dominant auf und drückte den SVB tief in deren Hälfte. Anfangs wurde auf Seiten der Gäste noch zu kompliziert agiert, um zum Torerfolg zu gelangen. Philipp Hintenburg setzte Tom Schleede über rechts außen gut in Szene. Die gut getretene Eingabe von Tom, vergab Phillip Wein, als er den Ball über das Tor schoss (2.). Robin Dinter versuchte es als nächstes aus der Distanz, jedoch war der Boitzenburger Keeper zur Stelle (3.). Emil Skara suchte mit Tom den Doppelpass, um sich frei zu spielen, was auch prima gelang. Seinem Linksschuss fehlte die nötige Präzision (5.). Casekow blieb am Drücker. In der 6. Minute kam Emil frei zum Torabschluss aus 13m Torentfernung und zimmerte das Leder in die Maschen (0:1). Wenig später prima Spielzug aus der Defensive heraus in die Spitze, wobei Tom zum 0:2 die Übersicht behielt (8.). In der Folgezeit war wieder einmal unser großes Manko klar erkennbar, die Chancenauswertung. Einige Riesen wurden im Minutentakt pokal boitzliegen gelassen. Der SVB beschränkte sich ausschließlich auf`s verteidigen und kontern. Unsere Abwehr behielt aber stets den Überblick, sodass Ole Petzel nur einmal gegen Conor Schulz zupacken musste (18.). Nach feinem Zuspiel von Cedric Brandenburg war Emil per Direktabnahme zur Stelle zum 0:3 Halbzeitstand (22.). Der 2. Durchgang begann erneut stürmisch. Emil schoss aus halb rechter Position zum 0:4 ins lange Eck ein (27.). Phillip scheiterte beim ersten Versuch am Keeper, versenkte aber den Nachschuss souverän (0:5). Colin Flanz unterbann einen Tempogegenstoß und passte in die Spitze. Mit dem 0:6 bedankte sich Tom für das gute Zuspiel (31). Nach schönem Spielzug legte Emil uneigennützig quer. Friedrich Alexander Meincke überlupfte den Torsteher zum 0:7 in der 37. Minute. Auf der Gegenseite konterte der SVB ganz stark und Jules Lennart Kurzweg belohnte sein tapfer kämpfendes Team mit 1:7 Ehrentreffer (40.). Danach spielte nur noch Casekow. Über den besten Spielzug im gesamten Spiel zeigte sich erneut Emil erfolgreich (1:8.). Alex, unser kleines Schlitzohr, verlud den Keeper ins falsche Eck und markierte das 1:9 in der 43. Minute. Emil erlief einen Steilpass prima und bugsierte aus spitzem Winkel den Ball ins lang Eck (1:10). Nach Zielscheiben schießen an Pfosten, Latte und Keeper war Cedric Nutznießer zum 1:11 (48.). Den Schlusspunkt setzte Emil nach tollem Pass von Tom zum 1:12 Endresultat (49.).

Fazit: Der Aufwind der Mannschaft war schon gegen Angermünde erkennbar und wurde fortgeführt. Was sehr erfreulich war, war die Art und Weise wie viele Tore zustande gekommen sind, nämlich spielerisch. Weiterhin problematisch ist die akute Abschlussschwäche. Wir benötigen noch immer zu viele Chancen für ein Tor. Gerade in engen Partien ein absolutes NO GO. Hier wird der Fokus im Training zum Schwerpunktthema werden. Erfreulich war die Rückkehr von Johann Wittoesch in den regulären Spielbetrieb, nach langer Verletzungspause. Willkommen zurück im Team.

Casekow spielte mit: Ole Petzel ; Robin Dinter ; Philipp Hintenburg ; Colin Flanz ; Cedric Brandenburg (1); Emil Skara (6); Phillip Wein (1); Tom Schleede (2) ; Friedrich Alexander Meincke (2); Johann Wittoesch

pokal boitz 2