E1- Jugend: Pokal Casekow vs. Templin

E1- Jugend: Pokal Casekow vs. Templin

Am Samstag, den 18.06.2016 fand das Pokalfinale der E- Junioren zwischen Schwarz-Weiß Casekow und Victoria Templin in Gartz statt. Casekow erwischte den besseren Start. Nach einem Flankenball von Robin Dinter kommt Emil Skara frei zum Kopfball. Keeper Louis Dudeck packt sicher zu (1.). Erneut bedient Robin Emil dessen Abschluss Dudeck noch über den Querbalken lenkt (2.). Cedric Brandenburg unterbindet einen Templiner Konter und bedient Emil. Den präzisen Schuss fischt Dudeck aus dem bedrohten Eck und pariert sogar noch den Nachschuss von Phillip Wein (4.). Eine Wahnsinnsparade des Templiner Schlussmannes. In der 6. Minute zahlt sich das Anrennen aus. Phillip bringt einen Eckball vor`s Tor. Emil steht völlig frei und köpft zum 1:0 in die Maschen (6.). Die Victorianer fahren einen super Konter. Kim Runge taucht allein vor Keeper Ole Petzel auf. Mit starker Fußabwehr bleibt Ole Sieger (8.). Templin bleibt jetzt am Drücker. Dem Abschluss Pokal 2von Pepe Jordan fehlt etwas die Genauigkeit, sodass der Ball am Pfosten vorbei zischt (10.). In der 15. Minute große Aufregung. Emil wird klar im Templiner Strafraum regelwidrig gelegt, alle warten auf den Pfiff, selbst die Templiner, jedoch verwehrt der Schiedsrichter diesen klaren Strafstoß. Phillip zieht einen Freistoß auf`s kurze Eck und trifft den Pfosten (18.). Beim Distanzschuss von Johann Wittoesch ist erneut Dudeck zur Stelle und entschärft den Ball (20.). Auf der Gegenseite versuchte es Jonas Jekel aus der Distanz, knapp am rechten Eck vorbei (22.). Den Diagonalball von Robin verarbeitet Emil prima und setzt das Leder genau unten links ins lange Eck (23.). Den Konter in der 24. Minute kann Casekow nicht unterbinden. Jordan schließt ab, Ole ist noch am Ball, kann aber nicht mehr entscheidendPokal 1 einwirken 2:1. Quasi mit dem Pausenpfiff steckt Phillip einen Ball gut auf Emil durch. Dudeck (bester Templiner Akteur) vereitelt auch diese Chance. Der 2. Spielabschnitt beginnt mit einem missglückten Abwurf des Casekower Schlussmannes genau in die Beine von Colin Liebold. Dieser bedankt sich für dieses Geschenk mit dem 2:2 Ausgleich (26.). Victoria setzt nach. Den Drehschuss von Liebold pariert Ole gut (29.). Schwarz-Weiß versucht es mit Distanzschüssen von Phillip (knapp drüber) und Cedric (Dudeck erneut extraklasse) (32., 35.). Der „Hammer“ von Robin streift am langen Eck vorbei (40.). In der 42. Minute nimmt Robin erneut Maß, Dudeck lässt den Ball prallen aber Phillip kann den Nachschuss nicht nutzen. In der Folgezeit besitzt Templin 3 schöne Kontermöglichkeiten aber Liebold fehlt die Präzision oder Ole ist zur Stelle (43., 45., 48.). Den letzten Riesen in der regionalen Spielzeit besaß Phillip nachdem sicPokal 6h Robin stark über links durchsetzen konnte. Den Abschluss meistert Dudeck prächtig. So ging es mit dem 2:2 Remis in die 2x 5 minütige Verlängerung. Beiden Teams merkte man den hohen Kräfteverschleiß an. Die Beste und einzige Tormöglichkeit besaß Casekow, als Emil im Doppelpass mit Phillip zum Torschuss kam aber knapp über das Gehäuse zielte. Am Ende ging es somit für beide Teams, welche eine super Leistung boten, in die Lotterie 9-m Schießen. Schwarz-Weiß begann. Robin läuft an und netzt unten rechts (3:2). Der Templiner Schütze versucht es mit Kraft aber Ole kann den Ball über die Latte lenken. Vorteil Casekow. Als zweiter Casekower Schütze tritt Emil an. Er guckt KeePokal 7per Dudeck gekonnt aus und schiebt ins freie Eck (4:2). Somit lastete Riesendruck auf Victoria`s nächsten Schützen. Ole macht sich groß im Casekower Tor und bewegt sich auf der Linie hin und her, um den Schützen zu verunsichern. Anlauf, Schuss … und Ole hält und macht sein Team zum Pokalsieger. Die Freude auf Schwarz-Weißer Seite kannte kein halten mehr aber nach den ersten Jubelströmen ging es zum fairen Handcheck der unterlegenen Templinern. Beide Teams boten eine topp Leistung an diesem Tag. Den Siegerpokal nahm Ole vom Staffelleiter Sportfreund Peter Jäger entgegen. Nach dem obligatorischen Siegerfoto gab es noch die La-Ola-Welle mit dem Casekower Fananhang und den „Diver“ der gesamten Mannschaft. Glückwunsch an die gesamte Truppe für den krönenden Saisonabschluss.

Fazit: Ein spannendes Finale zum Saisonabschluss mit einem tollen Ende für unsere Kicker. Nach einem hervorragenden 2. Platz bei den Hallenkreismeisterschaften, als man sogar 2 von 3 Landesligisten schlug und dem 2. Platz in der Kreismeisterschaftsrunde hinter dem VfB Gramzow, können wir mehr als Stolz auf unsere Truppe sein. Die Leistungen und vor allem die spielerischen Ansätze passten in vielen Partien und diese Konstanz muss man erst einmal über eine ganze Saison abrufen können. Hut ab! Gerade die Rückrunde gestaltete sich durch den verletzungsbedingten Ausfall von Tom Schleede und den angeschlagenen Philipp Hintenburg, welcher sich durchbiss aber nicht bei 100% ist bzw. war, äußerst schwierig. Wir konnten somit nicht aus den Vollen schöpfen und gerade in Partien, welche auf Augenhöhe statt fanden, taten diese Fakten weh und konnten nur schwer kompensiert werden. Die Mannschaft holte als Team das Optimum heraus und das war die eigentliche Stärke in dieser Spielzeit. Bedauerlich ist, dass die Mannschaft als solches nicht zusammen bleibt, durch 2-3 Abgänge zur neuen Spielzeit. Die Truppe hat über Jahre hinweg vieles gemeinsam erlebt, sowohl Positives als auch Negatives und es ist schade, dass dieser Weg endet.

Kreispokalsieger

Pokal 9

Casekow spielte mit: Robin Dinter (1) ; Johann Wittoesch ; Emil Skara (3) ; Philipp Hintenburg ; Phillip Wein ; Luca Pochzosz ; Mikocaj Kaczmarek ; Niklas Henning ; Ole Petzel ; Alexander Meincke ; Cedric Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.