F- Junioren G- Junioren Nachwuchs

Endrunden G- & F- Jugend

22. Juni 2017

Am vergangenen Wochenende fanden die großen Endrunden der G- und F- Junioren auf dem Casekower Sportplatz statt. 16 Teams bei den „Jüngsten“ Kickern des Fußballkreises und 20 Mannschaften bei den F- Junioren gingen an den Start. Unsere Kicker zeigten sich bestens aufgelegt und erzielte positive Ergebnisse. An beiden Tagen schickten wir zwei Teams ins Rennen. Bei den Bambinis zeigten unsere „älteren“ Spieler tolle Leistungen. Allen Voran Luiz Jähnke und Lea Oehlschlägel, welche mit tollem Zusammenspiel jede Menge Tore erzielten. Finlay Belz hielt im Casekower Tor was zu halten war und die Abwehr wurde gut durch Avin Tkocz, Liam Tismer und Willem Kutzscher organisiert. Aber auch unsere 2. Vertretung mit fast durchgängig jüngeren Spielern besetzt „verkaufte“ sich gut und teuer. Die Säulen im Spiel waren Christian Hintenburg und Kajetan Kolecki. Gerade Kajetan (Jahrgang 2012) ist für sein „Alter“ schon erstaunlich weit und bringt schon ein gewisses Spielverständnis mit. Im gesamten Turnier stellten wir auch den aller Jüngster Kicker auf den grünen Rasen. Linus Schütze (Jahrgang 2013) versuchte mit den „großen“ mit zu halten.

Hier geht’s zum Turnierbericht der Märkischen Oderzeitung der Bambinis.

Für unsere Bambinis spielten: Linus Schütze ; Kevin Braun ; Rafael Peter ; Max Schütze ; Kajetan Kolecki ; Matthias Hintenburg ; Jonatan Stanczak ; Friedrich Wittoesch ; Finlay Belz ; Jason May ; Christian Hintenburg ; Avin Tkocz ; Liam Tismer ; Luiz Jähnke ; Lea Oehlschlägel

Am Sonntag wurde die Kreismeisterschaft der F- Junioren ausgetragen. Bei herrlichem Wetter fanden jede Menge Zuschauer den Weg auf unseren Sportplatz. Unsere zwei Teams hielten mit ihren jeweiligen Gegner gut bis sehr gut mit. Dementsprechend passten auch die Resultate. Die F1 erwischte einen „Sahnetag“ und eilte von Sieg zu Sieg in der „Silberrunde“ (1:0 gegen Gartz II ; 4:0 gegen Prenzlau II ; 8:0 gegen Angermünde II ; 8:0 gegen Kerkow II) und erreichte somit den Staffelsieg. Im Halbfinale wurde der Penkuner SV mit 3:0 geschlagen. Die einzige Niederlage setzte es im Finale der „Silberrunde“ gegen den VfB Gramzow denkbar knapp mit 3:4. So hieß es am Ende Platz 2. Eine sehr gute Leistung der Mannschaft von Trainer Tino Henning. Unsere F2 mit fast ausschließlich dem 2009 Jahrgang spielte ein prima Turnier. Nach der Auftaktniederlage gegen den Penkuner SV (0:5) folgte ein Sieg (3:0 gegen FC Schwedt F3), ein Remis (0:0 gegen den VfL Vierraden) sowie eine knappe Niederlage 1:2 gegen den VfB Gramzow in der Gruppenphase. Somit erreichte unsere Zweite das Spiel um den 5. Platz der Silberrunde, welches gegen Prenzlau F2 mit 2:1 positiv gestaltet werden konnte. In der sogenannten Goldrunde wurde der Kreismeister ermittelt. In einem hoch spannenden Finale setzte sich die Victoria aus Templin mit einem 1:0 Erfolg gegen Prenzlau F1 die Krone auf. Unseren herzlichsten Glückwunsch dem neuen Kreismeister aus Templin.

Für unsere F- Junioren spielten: Paul Böcker ; Lea Oehlschlägel ; Cedric Belz ; Felix Groß ; Finn Jesse ; Luca Mandt ; Finn Michalak ; Kajetan Stanczak ; Eric Tusche ; Halvar Gädtke ; Julian Behnke ; Niklas Henning

Kurze Einschätzung der Turniere von unserem Nachwuchsleiter Sportfreund Patrick Pochert: „Für uns als kleiner Verein war es das 4. Mal in Folge, dass wir die Endrunden in enger Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Uckermark ausrichten durften. Hierfür möchten wir uns rechtherzlich für das entgegengebrachte Vertrauen des Fachverbandes und die gute Zusammenarbeit bedanken. Mit dem Wetter hatten wir an beiden Tagen Glück, gerade am Samstag, dass wir ohne Regen bei den ganz kleinen Kickern durch`s Turnier kamen. Der Sonntag mit „Kaiserwetter“ sorgte für jede Menge Zuschauer. Apropos Zuschauer, hierbei fanden am Wochenende ca. 850 Fußballbegeisterte den Weg auf unseren Sportplatz. Die Turniere, Betreuung und Versorgung liefen reibungslos und zur vollen Zufriedenheit aller Anwesenden ab. All dies wäre ohne die Unterstützung unserer Sponsoren (Fleischerei Schütze, Lila Bäcker, Agrarbetrieb Maik Fuhrmann) und den vielen vielen Helfern nicht möglich gewesen. Deshalb ein ganz großes Dankeschön an alle, die für dieses tolle Fußballwochenende sorgten. Ich bin stolz, dass wir als Verein diesen Events einen würdigen Rahmen liefern konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.