Männer

Ergebnis wird zur Nebensache…

19. Oktober 2013

Casekow begann richtig gut gegen den Heinersdorfer SV. Bereits nach 3 Minuten besaßen die Hausherren den ersten Riesen. Einen Flachschuss von Ch. Löhrs, vom Strafraumeck, kann Kühnel nicht festhalten und den Nachschuss von Zachowski klärte N. Rössler auf der Linie zur Ecke. Casekow blieb dran und kam zu weiteren Chancen. Ch. Löhrs und Zachowski verfehlten jedoch das Tor.  Mit der ersten Heinersdorfer Chance konnten diese auch die Führung erzielen. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam Verch völlig frei zum Kopfball und dieser nickte, mit Hilfe der Latte, zum 0:1 ein. Heinersdorf übernahm nun das Spielgeschehen und Verch und Holz scheiterten vorerst an Odernkirchen. Nach einem schnellen Angriff der Gäste schickte Mau Holz, dieser ließ sich nicht lange bitten und erzielte das 0:2. So ging es auch in die Pause.

Wer nun dachte die Casekower Moral wäre gebrochen, der täuschte sich gewaltig. Casekow kam mit enormen Engagement aus der Kabine und erzielte in der 48. Minute den 1:2 Anschlusstreffen. Einen weiten Einwurf von M. Janke lupfte Schütze, aus spitzen Winkel, über den herauslaufenden Kühnel. Und die Heimelf blieb dran. Eine scharfe Hereingabe ließ Kühnel durch die Beine rutschen und Mi. Belz verpasste nur knapp am langen Pfosten. Den vermeintlichen Ausgleich durch Schütze fand keine Anerkennung, da Kitzrow zuvor im Abseits stand. So musste ein Freistoß herhalten. Zachowski schoss diesen flach ins Torwarteck zum 2:2 ein. Leider hielt dieser Zwischenstand nur 5 Minuten. Und wieder nutzte Heinersdorf eine Standartsituation. Eine Flach getretene Ecke erreicht Verch am langen Pfosten und dieser schoss zum 2:3 ein. Alle Casekower orientierten sich zum Ball und vergaßen Verch. Nun plätscherte die Partie vor sich hin und Heinersdorf erzielte die Entscheidung. Einen Abstoß von Kühnel unterlief die Casekower Hintermannschaft und Verch marschierte alleine auf`s Tor. Dieser blieb eiskalt vor Odenkirchen und entschied die Partie mit seinem dritten Tagestreffer für die Gäste. In den letzten 10 Minuten passierte nichts mehr und Heinersdorf verließ den Platz als Sieger.

Die Casekower Fehler wurden wieder aufgedeckt und bestraft. Einzig allein die Moral ist Intakt, nach einem 0:2 Rückstand wiederzukommen gegen den HSV zollt viel Respekt. Nur müssen auch endlich die mehr als verdienten Punkte eingefahren werden.

Das Fußball nur eine Nebensache ist wurde dieses Wochenende allen klar. Der FSV Schwarz-Weiß Casekow spricht hiermit sein tiefstes Beileid aus, zum Versterben des Grünower Spieler`s Benjamin Ulrich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.