F- Jugend: 7. Turnier in Casekow

F- Jugend: 7. Turnier in Casekow

Am Sonntag, den 14.05.2017 begrüßten wir zum nächsten Turnier die Mannschaften vom VfB Gramzow, Energie Prenzlau sowie zwei Teams vom Kerkower SC in Casekow. Gleich zum Auftakt wurde unsere Elf vom späteren Turniersieger dem KSC II mit 0:5 überlaufen. Die Kerkower Kicker, sicherlich auch ein Mitfavorit auf den Kreismeistertitel waren eine Nummer zu groß. Im zweiten Spiel gegen den VfB Gramzow lief es aus Casekow Sicht deutlich besser. Anfangs scheiterten noch Finn Michalak und Julian Behnke, eher Niklas Henning die verdiente Führung erzielte (1:0 ; 4.). Nach einer Tiefschlafphase in der Defensive gleicht David Krupa aus (1:1 ; 7.). Im Gegenzug spielt Lea Oehlschlägel Cedric Belz prima frei, welcher zur erneuten Führung trifft (2:1). Nach einem Missverständnis zwischen Defensive und Torsteher schaltet Cedric am schnellst und nutzt die Unachtsamkeit (3:1 ; 10.). Der VfB steckt aber nicht auf und wird dafür mit zwei Treffern zum 3:3 Endresultat belohnt. In der Partie gegen Blau-Weiß Energie Prenzlau zeigen unsere Kids eine sehr gute Leistung. Die Chancen durch Lea, Cedric und Finn führten leider nicht zum gewünschten Torerfolg. Die ausgeglichene Partie fand aber dennoch einen glücklichen Sieger. Kurz vor Schluss wurde nach einem Foulspiel ein berechtigter Freistoß den Kreisstädter zugesprochen. Paul Verhülsdonk nahm Maß und knallte das Leder unter die Latte. In der Abschlusspartie gegen Kerkow I ließ Theo Hennig den ersten Riesen für den Gast noch liegen. Cedric fängt einen Ball im Spielaufbau des KSC super ab und vollstreckt zum 1:0 platziert ins untere Eck. Den Ausgleich erzielt Kennth Aldinger aus dem Gewühl heraus. Bei der Hereingabe von Niklas kommt Cedric die berühmten Zentimeter zu spät. Hennig nimmt vom Strafraumeck genau Maß und wuchtet den Ball in den Torgiebel. Finn Jesse im Casekower Tor ist hierbei absolut chancenlos (1:2 ; 12.). Nach einem Eckball sorgt Tristan Hansen mit satten Schuss für die Entscheidung (1:3 ; 17.).

Fazit: Bis auf die erste Partie zeigten unsere Jungs und Mädchen eine gute Leistung. Das Remis (Gramzow) sowie die knappe Niederlage (Prenzlau) hätten mit etwas mehr Glück und Cleverness auch noch positiver gestaltet werden können. Aber daraus lernt die Mannschaft. Zum „Haareraufen“ ist die Chancenverwertung. Hierbei müssen unsere Kiddies viel ruhiger vor dem Torabschluss werden. In zwei Wochen geht es weiter mit dem nächsten Turnier in Templin am Sonntag, den 28.05.2017 ab 10:00 Uhr.

Casekow spielte mit: Halvar Gädtke ; Lea Oehlschlägel ; Luca Mandt ; Julian Behnke ; Niklas Henning (1) ; Emma Schablack ; Kajetan Stanczak ; Eric Tusche ; Cedric Belz (3) ; Finn Jesse ; Paul Böcker ; Finn Michalak

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.