F- Junioren

F- Jugend Turnier in Casekow

6. August 2012

Am Sonntag, den 05.08.2012 veranstaltete Schwarz-Weiß Casekow ein Nachwuchsturnier für F- Junioren. Der Einladung des Gastgebers folgten die Teams von Eintracht Göritz, VfB Gramzow, Blau-Weiß 90 Gartz, VfL Vierraden und USV 57 Passow. Im sechsköpfigen Teilnehmerfeld wurde der Turniersieger im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ in 15 Partien, bei einer Spielzeit von jeweils 1x 12 Minuten ermittelt. Den Auftakt besorgten die Mannschaften von Eintracht Göritz und Casekow. Die Schwarz-Weißen erwischten einen Start nach Maß und gingen schnell durch zwei wunderschöne Treffer von Johann Wittoesch mit 2:0 in Front. Die Minis des Gastgebers legten weiter nach und wurden nach schönen Spielzügen dafür belohnt. Philip Wein und Tom Schleede erhöhten zum 4:0 Auftaktsieg.

Im zweiten Match setzten sich starke Gramzower gegen Gartz mit 3:0 durch. Die Partie zwischen dem VfL Vierraden gegen den USV 57 Passow stand lange Zeit 0:0 Unentschieden. Hauptgrund dafür waren die wunderbaren Paraden des Vierradener Tormädchens Emma Schneiderat, welche mitunter sensationell hielt. Kurz vor Schluss war jedoch auch Emma chancenlos, als Moritz Muchow den Siegtreffer erzielte (0:1). Der VfB Gramzow setzte erneut ein deutliches Ausrufezeichen beim 4:0 Sieg über Göritz. Casekow forderte als nächstes Gartz heraus und ging mit 3:0 baden. Zu viele einfache individuelle Fehler machten den Blau-Weißen das Tore schießen leicht. So nutzte Hannes Hegeholz gleich die erste Tormöglichkeit zum 0:1. Schwarz-Weiß trat nicht als Team auf und verzettelte sich oftmals in unnötige Zweikämpfe, welche zu leichtfertigen Ballverlust und zwangsläufig zu Gegentoren führen mussten. Blau-Weiß mit guter Chancenverwertung erhöhte weiter und siegte völlig verdient mit 0:3.

Eine spannende und torreiche Partie lieferten sich Vierraden und Göritz. Die 0:1 Führung für Göritz erzielte Norik Helmholz. Den Ausgleich besorgte Ben Luis Schünmann (1:1). Per Doppelschlag durch Florian Bias schaffte Göritz wieder eine beruhigende Führung (1:3). Der Anschlusstreffer durch Malte Ben Malinowski kam etwas zu spät (2:3). In einer ganz spannenden Partie hatte Gramzow das Glück auf seiner Seite und besiegte Passow mit 1:0. Der Gastgeber zeigte sich wieder stark verbessert gegen den VfL Vierraden. Robin Dinter traf zur früher 1:0 Führung. Vierraden zeigte sich davon aber wenig geschockt und kam per 8-m Strafstoß zum 1:1 Ausgleich. Nach schöner Balleroberung von Nick Zander gelang das Spielgerät zu Robin Dinter, welcher per schönem Distanzschuss zur erneuten Führung traf (2:1). Nach einigen Chancen, welche leider ausgelassen wurden, gelang der Ball von Philipp Hintenburg zu Cedric Brandenburg. Letzterer wurde zu Fall gebracht und den fälligen Freistoß wuchtete Robin Dinter zum 3:1 ins Gehäuse. Blau-Weiß Gartz ließ als nächstes Göritz keine Chance und gewann völlig verdient mit 5:1.

 Passow forderte als nächstes den Gastgeber heraus. Casekow zeigte erneut nach einer guten Leistung gegen Vierraden abermals und erstaunlicher Weise eine schwache Vorstellung. Nachdem Max Dettke den Ball auf Robin Dinter passte, traf letzterer per Distanzschuss zur 1:0 Führung. Das war es aber auch schon mit der schwarz-weißen Herrlichkeit. In der Folgezeit war nämlich nur noch Passow am Drücker. Die Belohnung der Bemühungen schlug sich im Ergebnis nieder und der USV drehte die Partie zum 1:2 Sieg. Aus Casekower Sicht eine völlig unnötige Niederlage aber das „Auf und Ab“ zog sich für Schwarz-Weiß durch das gesamte Turnier. Gramzow behielt weiter seine weiße Weste und besiegte Vierraden mit 4:0. Der USV Passow spielte sich gegen Gartz in einen Rausch und schlug die Oderstädter mit 3:0.

Im letzten Spiel für den Gastgeber gegen Gramzow fing Phillip Usadel den Ball ab und passte zu Dennis Kausch. Dennis bediente Robin Dinter, welcher zur überraschende 1:0 Führung traf. Gramzow übernahm in der Folgezeit das Zepter des Geschehens und erspielte sich einen Riesen nach dem nächsten. Folgerichtig trafen die Gramzow zum 1:3 Sieg, wobei Keeper Ole Petzel für Casekow noch mehrere Gegentreffer vereiteln konnte. Der VfL Vierraden kam im fünften Anlauf zum ersten Dreier. Gegen Gartz siegten die Vierradener mit 3:1. Im letzten Tagesspiel, bei strömenden Regen sicherte sich Passow mit fünf Treffern einen ungefährdeten Sieg gegen Göritz. Ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentor wurde der VfB Gramzow souveräner Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch. Bei der Siegerehrung erhielt jede Mannschaft einen Pokal und Urkunde, sowie jeder Spieler eine Medaille. Das Torwandschießen aller Teams gewann Eintracht Göritz und erhielt zur Belohnung einen Spielball. Der FSV Schwarz-Weiß Casekow bedankt sich bei allen Teams und fleißigen Helfern.

Abschlusstabelle

 

Platz

Mannschaft

Sp.

S.

U.

N.

Tore

Pkt.

1.

VfB Gramzow

5

5

0

0

15:1

15

2.

USV 57 Passow

5

4

0

1

11:2

12

3.

Schwarz-Weiß Casekow

5

2

0

3

9:9

6

4.

Blau-Weiß 90 Gartz

5

2

0

3

9:10

6

5.

VfL Vierraden

5

1

0

4

6:12

3

6.

Eintracht Göritz

5

1

0

4

4:20

3

 

Casekow spielte mit:

Ole Petzel, Philip Usadel, Nick Zander, Max Dettke, Philip Wein (1), Johann Wittoesch (2), Robin Dinter (5), Cedric Brandenburg, Tom Schleede (1), Dennis Kausch, Philipp Hintenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.