F- Junioren

Freundschaftsspiel in Löcknitz

24. Juli 2012

Am Sonntag, den 22.07.2012 sollte es für unsere F- Junioren nach Löcknitz zum Pommern – Cup gehen, in Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Leider sagten kurzfristig einige Teams zum Turnier ab und so einigten sich beide Vereine auf ein Testspiel. Bei einer Spielstärke von 1:7 ging es über ein Halbfeld (also doppelt so groß wie das eigentliche F- Junioren Spielfeld) bei einer Spielzeit von 2x 15 Minuten. Für unseren achtköpfigen Kader hieß es somit komplett durchspielen, also gleich im ersten Test nach der Sommerpause eine konditionelle Herausforderung.Das erste Ausrufezeichen für unsere schwarz-weißen Ballkünstler setzte Johann Wittoesch mit einem herrlichen Distanzschuss, welcher nur knapp das Tor verfehlte (2). Man merkte unseren Jungs die Sommerpause an, sodass das Leder nicht wie gewohnt spielerisch von einem zum anderen gespielt, sondern sehr viel mit dem Ball am Fuß verschleppt wurde. Dadurch kam nur wenig Dynamik zu Stande und Löcknitz konnte sich immer wieder gut in der Defensive formieren. Cedric Brandenburg spielte einen Kurzpass zu Johann Wittoesch. Letzterer ließ sich nicht zweimal bitten und zog entschlossen ab. Leider klatschte der Ball nur an den Querbalken (7). Das Aluminiumpech hielt weiter an, als Tom Schleede aus Kurzdistanz den Abschluss suchte und der Löcknitzer Keeper das Leder so gerade noch per Fußparade an den Pfosten lenken konnte (9.).

Löcknitz besaß danach zwei gute Tormöglichkeiten nach Tempogegenstößen. Beim ersten Riesen entschärfte Ole Petzel in großer Manier das Geschoss (11). Der zweite aussichtsreiche Konter wurde gerade eben noch durch Philip Hintenburg mit einer klasse Abwehrtat vereitelt (13). Auf der Gegenseite legte sich Robin Dinter das Spielgerät beim Freistoß zu Recht. Der stramme platzierte Flachschuss wurde aber vom Keeper zur Ecke gelenkt (14.). So ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Beim Pausenwasser wurde unseren Spielern nochmals verdeutlicht wie wichtig es sei, den Ball laufen zu lassen, um mehr Platz zu schaffen aber auch vor allem um Kräfte ein zu sparen. Im zweiten Spielabschnitt gelang der Ball über die Stationen Phillip Usadel, Cedric Brandenburg und Tom Schleede zu Phillip Wein. Phillip scheiterte aus guter Position am Torwart (17.). Nachdem die Rückwärtsbewegung bei Schwarz-Weiß nicht stimmte, zeigte sich Löcknitz eiskalt. Bei einem schnell vorgetragenen Konter ließ sich der Stürmer frei vor dem Gehäuse die Möglichkeit nicht nehmen und traf zur 1:0 Führung des Gastgebers (20). Unsere Jungs wollten postwendend den Ausgleich erzielen und kamen durch Cedric Brandenburg zum Eckstoß. Die Ecke trat Robin Dinter kurz auf Johann Wittoesch. Johann passte mustergültig zentral vor das Gehäuse, wo Phillip Wein in alter Stürmermanier zum verdienten 1:1 Ausgleich vollstreckte (22.).

Casekow investierte noch mehr Leidenschaft und kam durch Johann Wittoesch mit einem schönen platzierten Flachschuss zur nächsten guten Einschussmöglichkeit. Abermals behielt der Löcknitzer Torsteher die Oberhand (25.). Robin Dinter setzte Tom Schleede gut in Szene, jedoch strich sein Schuss hauchdünn am Kasten vorbei (27.). Langsam aber sicher lief Casekow die Zeit davon, aber der unbedingte Siegeswille war klar erkennbar. Tom Schleede fasste sich nochmals ein Herz und setzte sich stark gegen zwei Gegenspieler durch, schaute vor dem Torabschluss den Keeper aus und traf zum viel umjubelten 1:2 Siegtreffer (29.). Kurze Zeit später erfolgte der Abpfiff und nach einem harten Stück Arbeit, stand ein verdienter Sieg zu buche.

Nach dem Spiel fand noch ein abschließendes 9-m Schießen statt, wobei jeder Akteur nochmals sein Können unter Beweis stellen konnte. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere treuen Fans, welche eine schöne Fanecke schafften und das Team die gesamte Spielzeit unterstützen. Highlight war die Vorstellung unseres neuen Maskottchens „Schweikow“ (Schwarz-Weiß Casekow), welches von Phillip seinem Opa präsentiert wurde und mit einer Höhe von 1,50 m „noch“ größer als jeder Spieler ist.

Fazit: Für den ersten Auftritt nach der fußballfreien Zeit liefen viele Sachen schon ganz ordentlich. Wichtig für alle Spieler wird es sein, dass ein Umdenken statt findet. Vor der Sommerpause wart ihr noch die „Größten und Ältesten“ bei den Bambinis, jetzt seid ihr wieder die „Kleinsten und Jüngsten“ bei den F- Junioren. Die Gegner werden euch dementsprechend mehr abverlangen und auch Niederlagen werden folgen. Dieser Prozess ist aber völlig normal und vollkommen in Ordnung. Die Unterstützung eurer Eltern und des Trainerteams sei euch aber zugesichert. Und ganz wichtig: „Übung macht den Meister“, versucht in jedem Training bzw. Spiel euer bestes zu geben.

Info: Das erste Training nach der Sommerpause findet am Freitag, den 27.07.2012 um 17:00 Uhr auf dem Casekower Sportplatz statt. Anschließend wird sich beim Grillabend gestärkt und die überflüssigen Kalorien beim abschließenden Elternkindspiel wieder abtrainiert. (Alle weiteren Termine zur Vorbereitung und zur neuen Saison werden dort bekannt gegeben)

Casekow spielte mit: Ole Petzel, Jan-Phillip Usadel, Robin Dinter, Philip Hintenburg, Cedric Brandenburg, Tom Schleede (1), Johann Wittoesch, Phillip Wein (1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.