G- Jugend: 3. Spieltreff in Gramzow

G- Jugend: 3. Spieltreff in Gramzow

Am Samstag, den 11.04.2015 bestritten unsere G-Junioren ein kleines Turnier in Gramzow. Bei herrlichem Wetter hießen die Gegner SG Grünow/Passow, VfL Vierraden und VfB Gramzow. (Spielmodus: Jeder gegen Jeden , Spielzeit: 1x 12 min , Spielstärke 5:1) Leider konnten wir auf Grund vieler Absagen und einem unentschuldigten Fehlen!!! nur mit sechs Spielern das Turnier bestreiten. Im ersten Spiel erwartete uns die SG Grünow/Passow, die auch als verdienter Sieger das Spielfeld verließ. Die Ursache für diese Niederlage gegen einen keineswegs überlegenen Gegner war eine unentschlossene und teilweise desorientierte Casekower Mannschaft, die wohl alles im Training erlerntes vergessen hatte. Felix Lehmann in der Abwehr war völlig orientierungslos und schaute in der 6. Minute nur zu, wie Grünow/Passow das 0:1 erzielte. Kajetan, der verlernt hatte wie ein Einwurf ausgeführt wird, lief im Mittelfeld nur mit, anstatt den ballführenden Gegenspieler zu attackieren oder selbst Akzente zum gegnerischen Tor zu setzen. Niklas Henning nahm die Aufgabe als Stürmer dahin gehend war, dass er an der Mittellinie auf zufällig ankommende Bälle wartete und sich kaum bewegte. Lediglich Paul Böcker und Felix Groß kämpften und konnten eine höhere Niederlage verhindern. Es ist aber auch meiner mangelnde Erfahrung als Bambini-Trainer geschuldet, das im Casekower Spiel nicht viel zusammen lief. Finn Jesse im Casekower Tor wirkte sehr nervös und ein völlig verunglückter Abstoß nutzte die SG Passow/Grünow zum 0:2 in der 9. Minute.

In der folgenden 12 minütigen Pause bekam Felix L. eine kleine Trainingseinheit mit einem mitgereisten Casekower E-Junior, Kajetan durfte Einwürfe üben (komisch: gleich den Ersten führte er richtig aus) und Niklas wurde nochmals aufgezeigt und erklärt, was genau von ihm erwartet wird. Im zweiten Spiel gegen Vierraden begann Felix L. im Mittelfeld und Paul quasi als Libero hinter dem verstärkten Mittelfeld. Wie ausgewechselt agierten nun Kajetan und Felix L., die sofort den Gegner attackierten und versuchten den Ball nach vorne, auf den sich nun besser bewegenden Niklas zu bringen. Felix L. erkämpfte sich in der 3. Spielminute auf Rechts den Ball, zog sofort Richtung gegnerisches Tor und konnte nur mit Mühe vom Vierradener Abwehrspieler gestoppt werden. Der folgende mustergültige Einwurf von Kajetan landete bei Niklas, der seinen Gegenspieler abschütteln konnte und von halb rechts das 1:0 markierte. In der folgenden Spielzeit ließ Niklas keine Zweifel aufkommen, seinen Einsatz als Stürmer gerecht zu werden. Durch das nach wie vor hervorragend kämpfende Casekower Mittelfeld ergaben sich Angriffsräume für Niklas, der aber in der 4. und 6. Spielminute sich zwar gegen seinen Bewacher durchsetzen konnte, jedoch zweimal knapp das Tor verfehlte. In der 7. Minute überwandt Niklas gleich zwei Gegenspieler und konnte noch unter Bedrängnis zum 2:0 erhöhen. In der 11. Minute machte sich der fast pausenlose Kampf von Felix G., Kajetan und Felix L. dann doch bemerkbar. Etwas kraftlos verloren sie den Ball am eigenen Strafraum und Vierraden konnte noch auf 2:1 verkürzen. Paul agierte in diesem Spiel auch deutlich abgeklärter und konnte die wenigen Angriffe des VfL Vierraden souverän abwehren.

Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter gegen Gramzow und hier machte sich schnell bemerkbar, dass wir keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten. Spielerisch und läuferisch war uns der Gastgeber überlegen. Die ganze Wucht der Gramzower Angriffe traf nun unsere etwas abgekämpfte Mittelfeldreihe und Paul sah sich nicht nur einmal gleich zwei Angreifern gegenüber. So stand es nach 4 Minuten bereits 3:0 für Gramzow. Niklas zog sich nun auch weiter zurück und so konnte Casekow bis zur 10. Minute ein weiteres Tor verhindern. Das 4:0 war Folge eines viel zu langem Zögern des erschöpften Paul im eigenen Strafraum. Trotz des Rückstandes gaben unsere Jungs nicht auf und gelangten noch zu drei Konterchancen durch Niklas, der aber zweimal am Gramzower Torhüter scheiterte und einmal knapp am Tor vorbei schoss. Den 5:0 Endstand markierte Gramzow nach einer verkorksten Ecke von Paul, die er aber unbedingt ausführen wollte. Ich hoffe, er lernt daraus und bleibt in Zukunft besser hinten als Verteidiger.

Fazit: Nach einem katastrophalen ersten Spiel, mauserten sich unsere kleinsten Kicker zu einer kampfstarken Mannschaft. Felix G. kämpfte 3 Spiele lang verbissen, Kajetan und Felix L. zeigten sehr gute Ansätze für´s Mittelfeld, Niklas konnte trotz Abschlussdefiziten als Stürmer überzeugen und Paul war ein sicherer Rückhalt in der Abwehr. Finn Jesse zeigte eine solide Leistung im Casekower Kasten, muss aber ruhiger werden und besser den Ball per Hand sichern. Kämpferisch eine Topleistung, zumal unsere Truppe ohne Wechselspieler auskommen musste.

Casekow spielte mit: Paul Böcker, Felix Groß, Finn Jesse, Kajetan Stanczak, Niklas Henning, Felix Lehmann