G- Junioren

II. Sommerturnier in Gartz

29. Januar 2012

Am Samstag, den 11.06.2011 reisten wir nach Gartz zum „II. Sommer Bambini Turnier“. Parallel zu unserem Turnier fanden zwei weitere Turniere der F- und E- Junioren statt. Für das Turnier der „Jüngsten“ meldeten B/W Gartz, FC Schwedt, VfL Vierraden, USV 57 Passow, R/W Prenzlau und der FSV Schwarz-Weiß Casekow. Zu unserer Auftaktpartie hatten wir die uns nicht unbekannte Vierradener Mannschaft als Gegner.Die gesamte Spielzeit wurde dominiert und kontrolliert. Einziges Manko, die eklatante Chancenauswertung, vor dem gegnerischen Tor. So schossen Cedric, Nick und Philipp die Vierradener Torhüterin berühmt. Das erlösende 1:0 gelang kurz vor Schluss. Ole konnte einen Ball von Robin erlaufen, schaute kurz in die Mitte und passte auf Tom, welcher nur noch den Ball über die Linie drücken musste (ein sehr schön raus gespieltes Tor). In der Folgezeit sündigten wir weiterhin mehrfach vor dem Tor und was sagt uns eine alte Fußballerweisheit: „Wer vorne die Dinger nicht rein macht, bekommt sie hinten“!!

So wären wir fast um unseren Lohn gebracht worden aber Johann wehrte klasse den Schuss ab und hielt den Sieg fest. Im 2. Spiel duellierten sich unsere Jungs gegen den favorisierten FC Schwedt. Mit der besten Teamleistung am heutigen Tage verlangte man dem FC alles ab und hatte selbst einige gute Torraumszenen, welche aber wie schon in der 1. Partie mit unter kläglich vergeben wurden. Der FC zeigte mehr Cleverness vor dem gegnerischen Tor. Als wir etwas zu weit aufgerückt waren, wurde ein langer Ball in die Spitze gespielt und der Schwedter Angreifer verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Mit einem Distanzschuss kurz vor Schluss legten die Schwedter nochmals nach (2:0). Alles in Allem eine unnötige Niederlage.

Als nächstes forderte uns B/W Gartz heraus. In einem extrem einseitigen Spiel, sahen wir lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Folgerichtig brachte uns Cedric nach einem Pass von Max mit 1:0 in Front. Unser großes Manko war und blieb unsere Chancenauswertung. Es wurden reihenweise „Riesen“ vergeben, wobei Tom noch die klarste Chance besaß und der Ball gegen die Latte klatschte. Hatten wir noch im ersten Spiel Glück und retteten das 1:0 über die Zeit, so bekamen wir diesmal die Quittung. Nach einem guten Abwurf von Johann nach links außen, tat Tom genau das, was er nicht machen soll (!!was keiner von euch machen soll!!). Er spielte den Ball vor dem eigenen Tor quer, genau in die Beine eines Gartzers, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und ließ Johann keine Chance. Wir versuchten nochmals alles, jedoch konnten wir den entscheidenden Treffer nicht setzten. Die Partie endete mit einem enttäuschenden 1:1 Unentschieden.

Gegen die Kreisstädter aus Prenzlau befand sich unsere gesamte Mannschaft in der Anfangsphase im kollektiven Tiefschlaf. Frühzeitig rannten wir einem 2:0 Rückstand hinterher. Nachdem auch endlich der letzte im Spiel erwachte, wurde die Partie wieder offen gestaltet. Cedric setzte gegen zwei Prenzlauer super nach und wurde mit seinem präzisen Abschluss zum 2:1 Anschlusstreffer belohnt. Leider kam dieser Treffer zu spät. Im letzten Tagesspiel unserer Kickers erwartete uns der USV 57 Passow. Gern hätte ich das Spiel gesehen, ohne die überalterten Spieler (Baujahr 2003 & 2002!!) in den Reihen der Passower. Nur auf Grund dieser Spieler, spielte Passow überhaupt eine gute Rolle in diesem Turnier. Mit sportlicher Fairness, hat das rein gar nichts zu tun. Hierbei hätte man sich auch einen Eingriff vom Gastgeber Gartz gewünscht, um solche Sachen zu unterbinden. In der Ausschreibung vom Turnier stand deutlich, dass der älteste spielberechtigte Jahrgang bei den Bambinis 2004 ist.

Auf Grund der körperlichen Überlegenheit, mit teilweise einem Altersunterschied von 4 Jahren!!, was im Nachwuchsbereich Welten sind, verloren wir mit 2:0. Über das gesamte Turnier betrachtet, wäre mehr drin gewesen (siehe das unnötige Unentschieden gegen Gartz oder die verschlafene Anfangsphase gegen Prenzlau, welche zur 1:2 Niederlage führte). Passow kann man mit guten Gewissen aus der Wertung heraus nehmen und wäre ohne die überalterten Spieler nur Fallobst gewesen. Was ich als positiv bewerte, war das wir gegen die spielstarken Schwedter (auch hierbei ein Spieler zu alt Baujahr 2003) und Prenzlauer gut mithalten konnten.

In knapp 2 Wochen (26.06.2011) haben wir bei unserem eigenen Turnier in Casekow die Möglichkeit uns weiter zu verbessern. Feste Zusagen für das Turnier erteilten uns bisher der Penkuner SV, FSV Rot-Weiß Prenzlau, DSV Vietmannsdorf und der VfL Vierraden. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch uns und evt. dem Schönower SV und/oder Blau-Weiß Gartz.

Patrick Pochert

Übungsleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.