Männer

Schwacher Heimauftritt

25. August 2013

Im ersten Heimspiel der Saison kam Schwarz-Weiß Casekow nicht über ein 1:1 gegen SV Uckermark Wilmersdorf hinaus. Die ersten 15 Minuten gestaltete Casekow super. Früh wurden die Gäste angegriffen um den Ball zu erobern und 3 hundertprozentige Torchancen wurden herausgespielt. Nach feinem Pass von Beling stand Hoppe völlig frei vor Sondermann, doch dieser lenkte den Heber glänzend zur Ecke. Die folgende Ecke erreichte Kitzrow und ein Wilmersdorfer Abwehrspieler klärte auf der Linie, Beling`s Nachschuss wurde wiederum von einem Wilmersdorf abgewehrt. Ch. Löhrs versprang der Ball, nach klasse Zuspiel von Jordan, 2 Meter vor dem Tor und so konnte Sondermann sicher zupacken.

Nach der stürmischen Anfangsphase hatte Casekow weiterhin mehr Ballbesitz, jedoch war Wilmersdorf immer wieder durch Konter und länge Bälle gefährlich. Nach Rückpass von T. Sobzig traf Oppelt nur die Latte und einen Freistoß von R. Sobzig lenkte Odenkirchen an den Pfosten. Der Casekower Schlussmann musste auch in zwei 1 vs. 1 Situationen seine ganze Klasse zeigen. Ca. 10 Minuten vor der Halbzeit kam Casekow zur Führung. Eine flache Hereingabe von Schütze beförderte ein Wilmersdorfer Spieler, etwas unbeholfen, ins eigene Tor.

Im zweiten Abschnitt war Casekow bemüht die Führung auszubauen und wurde in der 55. Minuten durch einen Konter bestraft. Kurz hinter der Mittellinie spielte Casekow auf Abseits, die Fahne blieb unten und Spann ist durch. Den ersten Schuss parierte Odenkirchen noch klasse, doch im Nachsetzen erzielte Spann den nicht unverdienten Ausgleich. Nun agierte Casekow mit wütenden Angriffen und das ganze Spielgeschehen wurde in die Wilmersdorfer  Hälfte verlagert. Leider fehlte die letzte Konsequenz und die Zeit rannte davon. Die Angriffe wurden immer unkontrollierter und es dauerte bis zur 75. Minuten, ehe wieder Chancen zu verzeichnen waren. Ch. Löhrs und Hoppe verfehlten knapp das Tor. Einen Schütze Freistoß ließ Sondermann prallen und Ch. Löhrs kommt nur einen Schritt zu spät. In der 88. Minute gab es wiederum Ecke für Casekow. Der Kopfball wurde abermals vom Abwehrspieler von der Linie gekratzt und Ch. Löhrs traf beim Nachschuss nur das Außennetz. So blieb es beim Unentschieden und die Heimelf war ziemlich enttäuscht wobei Wilmersdorf zufrieden vom Platz ging.

Beide Mannschaften übertrafen sich im vergeben klarster Torchancen. Dieses Spiel hätte gut und gerne auch 5:5 ausgehen können. Nächste Woche reisen die Schwarz-Weißen zum Derby gegen Blau-Weiß Gartz II. Es wird Zeit den ersten Dreier der Saison einzufahren und dementsprechend muss dieses Spiel dort gestaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.