Über 50

Turnierbericht des Hallenturnier 2012 der Über 50 Jährigen

14. Februar 2012

Das vergangene Wochenende (11.02. – 12.02.2012) stand in Casekow ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Der FSV Schwarz-Weiß Casekow lud zum Hallenkick der Ü-50 und Bambinis ein. Den Anfang machten am Samstag die „Ältesten“ im Verein. Die Schwarz-Weißen stellen zum Ü-50 Turnier zwei Teams. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von Einheit Strasburg, Rotation Schwedt und Eintracht Schwedt. Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ standen 10 Spiele auf dem Plan bei einer Spielzeit von 1x 10 Minuten.

Im ersten Tagesspiel kam es zum vereinsinternen Duell. Leistungsgerecht trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden nach den Treffern von Rückert und Kisicki. Als nächstes griff der Turnierfavorit aus Strasburg ins Geschehen ein und ließ der Eintracht aus Schwedt beim 3:0 Erfolg keinerlei Chance. Die 1. Vertretung von Schwarz-Weiß kam auch im zweiten Spiel gegen Roation Schwedt nicht über ein 1:1 Unentschieden hinweg. Es folgte das torreichste Spiel zwischen Eintracht Schwedt und Casekow II. Die Hausherren besaßen den längeren Atem und siegten mit 4:2 (1x Koch, 3x Kitzrow).

Strasburg ließ auch im zweiten Spiel nichts anbrennen und besiegte Rotation Schwedt nach einem lupenreinen Hattrick von Dögow mit 3:0 Toren. Casekow I hatte gegen Eintracht Schwedt das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und setzte sich knapp mit 2:1 durch. Eine kleine Überraschung gab es im Duell zwischen Einheit Strasburg und Schwarz-Weiß II. Durch den Treffer von Kisicki gingen die Hausherren in Führung. Strasburg entwickelte Dauerdruck auf das von Kopplin gehütete Gehäuse. Kurz vor dem Spielende fiel der verdiente Ausgleich Dögow (1:1).

Im Schwedter Lokalderby feierte die Eintracht einen 2:1 Sieg gegen die Rotationer. Strasburg zeigte nochmals im vorletzten Tagesspiel die ganze Klasse und gewann souverän 3:0 gegen Casekow I. Einheit sicherte sich somit den Turniersieg. Im letzten Spiel des Tages holte Rotation den ersten dreier beim 2:1 über Schwarz-Weiß II. Souveräner Turniersieger wurde die spielerisch beste Mannschaft von Einheit Strasburg. Auf dem Silber- und Bronzerang folgten die Gastgeberteams von Casekow. Bester Torschütze des Turniers wurde Raimund Dögow (Strasburg). An allen Mannschaften den größten Respekt für die gezeigten Leistungen, welches wieder einmal bewies, dass auch im „gehobenen Fußballeralter“ noch klasse Fußball gespielt werden kann. Ein ganz besonderer Dank geht an den Schiedsrichter, Erwin Nagel, welche alle Partien super leitete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.