E1- Jugend: 1. Spieltag Casekow vs. SG Oderberg/Lunow

E1- Jugend: 1. Spieltag Casekow vs. SG Oderberg/Lunow

Am Sonntag, den 06.09.2015 begann für unsere E1 Jugend die neue Saison in der Kreisliga Staffel A. Nach einer sehr guten Saisonvorbereitung freuten sich alle Spieler darauf, dass es jetzt wieder so richtig los geht. Die Vorfreude wurde noch größer als es die neuen Trikots vor dem Spiel gab. Vielen herzlich Dank an den Geschäftsführer Adrian Lossow, der gleichnamigen Firma „Dachdeckerei Lossow“ für diese tolle Unterstützung. Leider spielte das Wetter an diesem Tag so gar nicht mit. Bei starken böigen Wind und jeder Menge Regen hatte es der Wettergott mit beiden Teams nicht gut gemeint. Als Gast begrüßten wir die SG Oderberg/Lunow.

Schwarz-Weiß benötigte einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Die SG nutzte indes gleich ihre erste Möglichkeit. Im Aufbauspiel wurde der Ball leichtfertig vergeben und Leonard Buse bedankte sich mit dem 0:1. Für Casekow wie ein Weckruf im Spiel. Ein klasse Zuspiel von Tom Schleede erreichte Emil Skara, sein Schuss konnte Torsteher Max Melihen noch gerade so um den Pfosten lenken (3.). Nach schnellem Umschaltspiel scheitert Emil erneut am sehr guten Reflex von Melihen (5.). Das Gästetor stand nun unter Dauerbeschuss. Emil`s Rakete wurde erneut pariert und bei den Nachschüssen von Phillip Wein und Cedric Brandenburg fehlte das nötige Glück bzw. die Genauigkeit (8.). Den Freistoßhammer von Tom hielt Melihen prächtig (11.). In der 14. Minuten fiel der überfällige Ausgleich. Phillip bediente Emil ganz stark am zweiten Pfosten, wobei Emil nur noch einschieben musste (1:1). Auf der Gegenseite oder-lun 2Freistoß für die SG. Marvin Fröhbrodt bringt den Ball Richtung Casekower Tor. Keeper Ole Petzel macht bei seinem Abwehrversuch nicht die beste Figur und wird prompt mit dem 1:2 bestraft (16.). Der Spielverlauf war komplett auf den Kopf gestellt, weil die SG äußerst effektiv war und Casekow vor dem Tor ohne Ende sündigte. Über die rechte Seite startete Phillip und zog entschlossen ab. Das Leder knallte unhaltbar genau in den linken Torgiebel zum erneuten Ausgleich (2:2 ; 18.). In einen Freistoß von Tom sprang Emil artistisch hinein und markierte somit die 3:2 Führung für die Platzherren (22.). Weiter ging es Richtung Gästetor. Tom zog entschlossen aus der 2. Reihe ab und belohnte sich schon jetzt für seine gute Leistung mit dem 4:2 (24.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff, als wieder einmal zwei Riesen liegen gelassen wurden, traf Emil zum 5:2 Pausenstand (25.).

Im 2. Spielabschnitt das gleiche Bild, eine stürmische Heimelf gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste. Nach einer Eckballvariante gelang der Ball zu Philipp Hintenburg, welcher den sofortigen Abschluss suchte und mit dem 6:2 belohnt wurde (27.). Alexander Meincke flankte punktgenau auf Phillip. Phillip behielt prima die Übersicht und vollstreckte sicher zum 7:2 (30.). Mit einem klasse Spielzug wurde die gesamte Gästeabwehr ausgehebelt, Phillip legte uneigennützig quer aber leider schob Alex den Ball am leeren Tor vorbei (31.). Keine Minute später der gleiche Spielzug, jedoch dieses mal mit dem dazugehörigen Ertrag zum 8:2 durch Alex (32.). Als Emil aus 15-m Torentfernung komplett blank steht, fand sein genauer Abschluss den Weg ins untere Eck (9:2 ; 34.). Die SG versuchte es wie im ersten Spielabschnitt mit einem Freistoß, jedoch war Ole dieses Mal zur Stelle (34.). Tom steckte das Spielgerät wunderbar in die Spitze auf Alex durch, dieser umkurvte den Keeper und schob ins leere Tor ein (10:2 ; 38.). Bei einem unglücklichen Abwehrversuch von Melihen wird Phillip angeschossen von wo aus der Ball ins Tor trudelte (11:2 ; 40.). Wie bereits im gesamten Spielverlauf ließen die Casekower Kicker in der Folgezeit, reihenweise hochkarätige Chancen liegen. Über mehrere Stationen lief das Bällchen, bevor Emil zum 12:2 traf (47.). Hierbei war zu sehen, wie viel Spielfreude und Spielwitz in der Truppe steckt. Der Schlusspunkt der Partie gehörte der SG, als Ole einen leichten Ball nur prallen ließ, war Julius Schönfeld zum 12:3 Endstand zur Stelle (49.).

Fazit: Für das erste Saisonspiel ein schöner Auftakt für Casekow. Spielwitz und Spielfreude waren gut zu erkennen, worauf das Trainerteam großen Wert legt. Die Kinder sollen sich verbessern und das „Fußball SPIELEN“ erlernen. Die Ergebnisse sind dahin gehend absolut zweitrangig. Ein großes Manko in der gesamten Partie war die katastrophale Chancenverwertung. Oftmals fehlte beim Torabschluss die nötige Ruhe und teilweise Cleverness, woran gearbeitet werden muss. Am kommenden Samstag steht das Gastspiel beim VfL Vierraden um 10:00 Uhr auf dem Programm.

Casekow spielte mit: Ole Petzel ; Phillip Wein (3) ; Emil Skara (5) ; Tom Schleede (1) ; Cedric Brandenburg ; Maya Ebert ; Philipp Hintenburg (1) ; Alexander Meincke (2)